Welpenfutter für Hunde- oder Katzenwelpen und Jungtiere

Während der Wachstumsphase haben Welpen bzw. Kitten einen erhöhten Bedarf an Energie und bestimmten Nährstoffen, die sie zur Ausbildung der Organe und zum Aufbau eines gesunden Skeletts benötigen. Was in dieser Phase fehlt, kann später nicht mehr ausgeglichen werden.

Fertigfutter für Welpen

Die Hersteller von Hundenahrung bieten spezielle Welpenfutter an, auf die man zurückgreifen kann. Inzwischen gibt es aber auch Futter-Hersteller, die ganz bewusst mit ihren Rezepturen auf eine sehr naturnahe Ernährung bauen und für erwachsene und heranwachsende Tiere das gleiche Futter anbieten. Das ist nicht falsch! Man sollte aber unbedingt darauf achten, dass die Ausgangsprodukte sehr sehr hochwertig sind und viel Fleisch enthalten ( > 50%). Das alles in Lebensmittelqualität. Für die Welpen sollte man grobfaseriges Futter oder größere Pelletes etwas zerkleinern oder in warmem Wasser auflösen, um ihnen die Aufnahme und Verdauung zu erleichtern.

Im Handel findet man Trockenfutter und Dosenfutter für Welpen und Junghunde unter den Bezeichnungen "Welpenfutter" und "Juniorfutter", bei Katzen "Kittenfutter". Die Fütterungsempfehlungen finden Sie auf der Packung, genau wie die empfohlene Altersstufe. Teilweise gibt es auch Futtermittel, die für junge Tiere einzelner Rassen (Schäferhunde, Westies) konzipiert wurden, da diese offensichtlich spezielle Bedürfnisse haben.

Welpenfutter - frisch zubereitet

Bei der Fütterung mit frischem Fleisch und selbst zubereiteten Ergänzungen kann man ähnliches Futter geben, wie bei erwachsenen Tieren. Lediglich der Anteil des Fleisches sollte etwas höher sein. Es ist unter Züchtern durchaus noch üblich, reines, hochwertiges Rindfleisch ganz fein zerkleinert den jungen Welpen als erste feste Mahlzeit anzubieten. Später werden Obst, Gemüse und Getreideanteile ergänzt. Anregungen für die Zubereitung von frischem Welpenfutter finden Sie in dem Artikel Frischfutter für Hunde.