Vitamin D

wird vom Körper selbst aus Cholesterol hergestellt. Dies geschieht in der Haut unter Einwirkung von UV-Licht. Daher benötigen Hunde und Katzen nicht nur genügend Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch ausreichend Bewegung an Sonne und frischer Luft.

Vitamin D fördert vor allem die Kalziumaufnahme und- Einlagerung in den Knochen und die Aufrechterhaltung des Kalziumblutspiegels (Grünbaum 1997). Ein Mangel an Vitamin D führt bei Welpen und Jungtieren zur Rachitis (Knochenweiche) und bei erwachsenen Tieren zur Osteomalzie (Grünbaum 1997).Weiterhin wurde Osteoporose beobachtet.

Eine Überdosierung führt zu Kalkablagerungen in den Organen, wie z.B. Nieren, Herz, Lunge und Blutgefäßen (Grünbaum 1997).

Vitamin D- Quellen im Hundefutter oder Katzenfutter:

Bis zu 90 % des Vitamin D werden selbst gebildet. (siehe oben)

Darüber hinaus kommen nennenswerte Anteile in folgenden Produkten vor:

  • Fisch,
  • Eigelb,
  • Milch und Milchprodukte
  • Rinderleber
  • Lebertran

Lesen Sie mehr über die Vitamine im Futter:

Vitamin A >>
Vitamin B >>
Vitamin C >>
Vitamin E >>
Vitamin H >>




© www.hundefutter-und-katzenfutter