Lebensnotwendige Nährstoffe für Hund und Katze

  • Welche Futtermittel bekommen unserem Tier auf Dauer gut?
  • Wie wird der Bedarf optimal gedeckt, so dass Hund und Katze ein Leben lang gesund und munter bleiben?

Um diese beiden Fragen zu beantworten, benötigen wir grundlegendes Wissen über:

  • die Nährstoffe und ihre Anteile in einzelnen Futtermitteln,
  • den Bedarf unseres Hundes an diesen Grundnährstoffen und an Energie,
  • die Verdaulichkeit von Nährstoffen.

Nährstoffe

Um als Organismus überhaupt funktionieren zu können und sämtlichen Lebensanforderungen zu genügen, müssen Hund und Katze Nährstoffe in einem bestimmten Mengenverhältnis zu sich nehmen.

Neben den Grundnährstoffen, wie Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette sind Ergänzungen durch Vitamine, Mineralstoffe und Wasser lebensnotwendig. Das amerikanische Subcommittee on Dog and Cat Nutrition hat den Nährstoffbedarf von Hund und Katze in dem Buch „Nutrient Requirements of Dogs and Cats” veröffentlicht. Allen, die sehr tiefgründig in das Thema einsteigen möchten, sei dieses Werk empfohlen.

Folgender Link führt Sie zur aktuellen Ausgabe des Buches von 2003 samt einer kurzen Zusammenfassung des Inhalts: http://www.nap.edu/catalog/10668.html .

Mehr Informationen über einzelne Nährstoffe und Futtermittel, in denen diese enthalten sind, finden Sie hier:

Grundnährstoffe:

Lebensnotwendige Ergänzungen:

Vergleich der Nährstoffgehalte von Hundefutter- und Katzenfutter- Sorten

Als Hunde- oder Katzenbesitzer stehen wir vor der Aufgabe, eine bedarfsgerechte Fütterung unseres Tieres abzusichern. Nun meinen viele Tierbesitzer, dass ein Blick auf das Etikett des Futters genügt, um den Gehalt an Nährstoffen festzustellen und unterschiedliche Futtermittel miteinander zu vergleichen. Doch der Vergleich "hinkt" in verschiedener Hinsicht.

Die Deklarationen auf den Verpackungen geben uns lediglich eine grobe Übersicht über die Mengenverhältnisse der enthaltenen Nährstoffe. In der Regel Daher sollte man zu Ersatzlösungen greifen. Einige Futterhersteller bieten dem interessierten Kunden neben den Angaben auf den Etiketten wesentlich aufschlussreichere Broschüren oder Analysen ihres Futters an. Fragen Sie am besten Ihren Futtermittelhändler danach oder recherchieren Sie im Internet. Mit Hilfe einiger grundlegender Angaben kann man Berechnungen durchführen, die auch zu verlässlichen Ergebnisse hinsichtlich des Nährstoffgehaltes führen. Dabei ist einiges zu bedenken.

Vergleich Trockenfutter mit Dosenfutter >>





© www.hundefutter-und-katzenfutter