Ernährungsbedingte Erkrankungen von Hund und Katze

Im Kapitel "Fütterungsfehler" wurden schon einige Erkrankungen genannt, die durch falsche Fütterung hervorgerufen werden können.

  • Diabetes
  • Knochenerkrankungen (HD, ED, Arthritis etc.)
  • Herz- und Kreislaufprobleme
  • Bänderschwächen
  • Unfruchtbarkeit
  • Haarausfall, brüchiges Haar
  • Allergien
  • Krebs und viele andere Erkrankungen mehr.

Selbstverständlich ist bei vielen Tiere auch eine erbliche Disposition vorhanden. Auslöser ist aber in vielen Fällen eine unzweckmäßige Ernährung.

Vermeiden Sie Futtermittel mit zu geringem Fleischanteil, bestehend aus reinen Abfällen. Achten Sie darauf, dass die Konservierung nicht mit Stoffen wie BHT, BHA und Etoxiquin erfolgte. Hundefutter und Katzenfutter auf Basis von Produkten in Lebensmittelqualität sind ideal. Ebenfalls ist eine Ernährung mit selbst hergestelltem Futter auf der Grundlage von frischem Fleisch sehr gesund. Solange Sie auf genügend Abwechslung achten, werden dabei auch nie Mangelerscheinungen auftreten.

Einige Anregungen zur Hundefutter- Zubereitung auf Fleischbasis finden Sie hier »